Beitragsseiten


01. Januar 2018; 13:00 h - ein guter Zeitpunkt für den sportlichen Jahresbeginn

 
Da waren sie wieder, die Pétanquiers des TSV Hütschenhausen. Achtzehn Spielerinnen und Spieler kamen mehr oder minder ausgeschlafen im Boulodrome zum sportlichen Beginn für das Jahr 2018 zusammen. Abteilungsleiter Ralf Wolf begrüßte die Sportler und -innen ganz herzlich zum traditionellen Neujahrs-Bouleturnier. Vereinspräsident Volker Nicolay und HaJo Becker fungierten als sportliche Leiter, welche alsdann die Zusammensetzung der Teams für die erste Spielrunde bekannt gaben. Gespielt wurde im Super-Melée-Modus in Dreier-Mannschaften. So konnten achtzehn Akteure gleichzeitig auf drei Spielbahnen in zum Teil hart umkämpften Partien insgesamt vier Spiel-Runden absolvieren. So ganz nebenbei wurden die Vorräte des alten Jahres - zumindest zum größten Teil - vernichtet, auf dass es im neuen Jahr wieder etwas gutes zu Essen und Trinken geben möge. Um einmal darzustellen wie wichtig beim Pétanque die Nahrungs- und Flüssigkeitsversorgung ist, mögen folgende - nicht ganz ernst zu nehmende - Berechnungen zeigen: In vier Spielrunden wurden (statistische  Mittelwerte) Metallkugeln mit einem Gewicht von 700 Gramm über eine Distanz von 8 Metern möglichst zielgenau 75 mal geworfen. Das sind 52,5 Kilogramm Metall pro Teilnehmer/in. Dies multipliziert mit achtzehn Pétanquiers ergibt das ein Gesamtgewicht von 945 Kilogramm. Somit hätten alle zusammen einen Speedster eines deutschen Automobilherstellers acht Meter weit geworfen. Respekt. Statistisch nicht erfasst wurde die Häufigkeit von Scherzen, Flüchen, Lebensweisheiten und anderen Wortschöpfungen. Als erster Sieger des Jahres 2018 nahm Charly Schröer mit 4:0 Siegen und der beeindruckenden Bilanz von 52:7 Punkten die Glückwünsche der Spielleiter entgegen. Auf Platz zwei folgte Karl Ruffing mit 3:1 Siegen sowie 50:27 Punkten und Platz drei erspielte sich Gerhard Meintke mit ebenfalls 3:1 Siegen und 46:30 Punkten. Die rote Laterne erhielt diesmal Egon Hoffmann, der das Turnier ohne Sieg beendete. Allerdings hätte keiner gewinnen können, ohne dass andere verloren. Daher ein dickes Dankeschön allen Verlierern. Beim nächsten Turnier kann es wieder besser werden. Aller dann, bis zum nächsten Mal. (gb)
 
 
Die war´n dabei
 
 
Vater und Sohn
 
 
 
Hopfentee - wann´s schee´ macht...
 
 
Wie werd so en Ring gemacht? Nemm e digges Rohr, mach´s Rohr weg unn dann gääler Plasdigg drumm - ferdisch.
Glaab´s bloos nett, die wolle der nur e Knobb an de Bagge nä´e.
 
 
Do kannschde noch so lang messe - es werd nett besser.

Fotos: M. Mattern

 

Termine

Keine Termine

Kalender

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31

Ansprechpartner Petanque

Ralf Wolf Abteilungsleiter 
T +49 6372 5895

Michael Mattern Stellv. Abteilungsleiter
T +49 6372 5272

Trainingszeiten Boule

Sonntag vormittags ab 10 Uhr
Donnerstag abends ab 17 Uhr

Boule-Bahnen des TSV - bei schlechtem Wetter im Boulodrom

Ein Schnuppertraining ist zu o. g. Zeiten immer möglich